>
11. Arbeitsmodul „Werbeverzicht“

Premium hat in dem Modul „Ist-Kalkulation“ bisher bewusst keine Anteile für Werbung, Sponsoring, „Freiware“, Werbekostenzuschüsse, Listungsgebühren, Rückvergütungen, Boni und sonstige finanzielle Spielereien – in der Annahme bzw. laut Beschluss im Modul „Konsensdemokratie“, dass Endkunden solche Sachen sicher nicht mitbezahlen und später mit Werbung genervt werden wollen, wenn sie die Chance haben etwas dagegen zu tun. Bei Premium haben sie die (es gibt aber Bestrebungen, zumindest sogannte Pull-Kommunikation – der Kunde „zieht“sich aktiv die angebotenen Infos, so wie Sie jetzt gerade) stärker anzubieten.


Hintergrund ist die Unterscheidung in Push-Kommunikation (die sich gegen den Willen des Empfängers in dessen Aufmerksamkeit drängelt) gegen Pull-Kommunikation (solche, die dieser sich der Empfänger aktiv = freiwillig zieht). Wir wollen nur letztere anbieten und hoffen dass das gesehen wird; die meisten Menschen machen sich allerdings schon kaum bewusst Gedanken über Werbung die sie sehen (und die durch stetige Belästigung leider auch wirkt), geschweige denn über Werbung die sie nicht sehen ...


Zugegeben, dieses Modul ist bisher ein ziemliches Hindernis, wenn es darum geht bekannter zu werden und die Transfermodule voranzubringen. Vielleicht können da auch die Kunden helfen? Wir haben ein paar Poster zum Download bereitgestellt.