>
05. Modul „Vorschriftentreue“

Für „normale“ Unternehmen ist das nicht immer selbstverständlich, aber wir versuchen die jeweils geltenden Vorschriften für Abläufe, Steuern, Zoll, Unterlagen usw. usf. immer einzuhalten, auch wenn das teilweise zu unverhältnismäßig hohem Aufwand führt. Beispiele wären z.B. der Rechnungsversand und -empfang nur auf Papier, Schweizer Käse (aufgrund eines Staatsvertrages zwischen der Schweiz und der Tschechei darf ein Pils in der Schweiz nur dann Pils heißen, wenn es aus Pilsen kommt), Pflichtbeiträge zur Berufsgenossenschaft und zur IHK für nix, "Gestellung außerhalb des Amtsplatzes" und ähnliche Späße. Muss aber leider sein, denn wir wollen das Gesamtwerk Premium vor Ärger mit Behörden schützen so gut das möglich ist. Ganz wird es evtl. nie gehen, denn manche Behörden erinnern doch ein wenig an Vogonen, man bekommt einfach kaum Informationen bzw. muss alles mühsam selbst herausfinden …


Ein schönes Ergebnis dieser Haltung: Unsere Steuerprüfung im Mai 2013 ergab "keine Beanstandungen. :-)