Dieses Wiki wird derzeit gepflegt und nachgezogen, leider sind alle Informationen noch nicht gepflegt und aktuell. Bitte alle Informationen mit Vorsicht zu genießen.

Sprecher

Aus PremiumWiki

Sprecher kümmern sich um alle Premiumbelange vor Ort in den einzelnen Städten. Sprecher wählen die Läden aus und betreuen diese später persönlich. wir habens grundsätzlich nicht eilig. gut ding will weile haben.

wenn die passenden premium-läden dabeisind ist schluss, größer solls nicht werden.

premium-läden erkennt man meistens daran, dass sie sich durch inhalt und stil deutlich herausheben zu vergleichbaren anderen.

aktive Akquise

der start in einer neuen stadt wird von läden und händlern genauer beobachtet als du denkst. wer zu schnell rumrennt macht sich unglaubwürdig, wer allzu langsam ist wird nicht ernstgenommen. ausserdem ist der händler ein bisschen von dir abhängig: bei zuwenig menge sind die frachtkosten zu hoch, dann macht er minus, und das wäre doof.

faustregel: in den ersten vier wochen sechs läden ansprechen und vier überzeugen. dann mit der lieferung beginnen (über den händler) und ab und zu um die ersten vier läden kümmern, damit die stabil sind. dann ganz gemütlich weiter, einen neuen laden pro monat oder so.

Die Auswahl erfolgt über fingerspitzengefühl. faustregeln: je älter ein laden ist, desto eher - aus respekt vor seiner geschichte. je premium-passender ein laden ist, desto eher. je angesagter ein laden ist, desto vorsichtiger - sonst wollen andere nachher nur, weil der angesagte premium hat.

Branche

Auch wenn Du keine vertriebserfahrung hast, ganz im gegenteil, gesunder menschenverstand reicht vollkommen. geh hin wenn die leute ruhe haben und frag, mit wem du über ein passendes getränk für den laden reden kannst. verabrede dich mit dem/derjenigen, schick am besten vorher ein paar links per mail zu ihm und erzähl dann ausführlich, was genau premium ist und warum es in dem laden sein soll. wenn du anfangs nervös bist, keine sorge: das ist normal und wird von guten läden einfach akzeptiert.

oft hört man von knebelverträge, läden die zu uns passen finden knebelverträge meistens doof.

Natürlich darf der laden (im gegensatz zu anderen) dann noch eine andere cola verkaufen, das entscheidet der laden, ist doch seine sache.

Wir geben keine listungsgebühr/freiware/wkz/rückvergütung/usw..

mitnahme material

Infomaterial

in unserem online-board gibts pdf zum ausdrucken und links zu medienberichten. beides hilft, besonders bei mehreren entscheidenden im laden. bewährt haben sich ausdrucke des

und wers genau wissen will:

das ist alles dazu erzähle ich jeweils noch ein-zwei aktuelle themen aus der mailingliste.

Produktprobe

normalerweise nimmt man zwei flaschen mit, bei mehreren leuten eben mehr. natürlich bekommst du die flaschen dafür. es kann klug sein, die flaschen ein paar tage später wieder abzuholen - so hat man einen grund für einen zweiten besuch und zeigt, dass jede einzelne buddel zählt :-) gekühlte flaschen kommen besonders gut an, macht anscheinend fast niemand so; kühltasche mit kühl-akkus ins auto, flasche kurz vorm besuch rausnehmen und einfach in den laden ...

G€ld

der einkaufspreis (EK) ist 0,60 netto (also ohne steuer und pfand) pro flasche ist der kurs, und zwar für alle läden gleich. meistens günstiger als afri übrigens, wenn man deren 0,2 auf unsere 0,33 rechnet. verkaufspreis ist entscheidung des ladens, normal sind zwischen 1,50 und 3,--.

dir stehen vier cent je flasche als Sprecherlohn zu, die in deiner stadt verkauft wird. sobald das geld vom händler deiner stadt beim abfüller angekommen ist und der unseren teil weitergereicht hat, werden dir deine vier cent je flasche angeboten. das dauert jetzt noch meist ein halbes jahr, wir sind aber grad dran das auf zwei-drei wochen umzustellen. zusätzlich gibts eine dankeskiste premium, wenn du im board einen neuen laden einträgst und bescheid gibst. falls du akut geld brauchst, kannst du dir die 24 euro der dankeskiste auch auszahlen lassen.

Dranbleiben

Premiumsprecher sind premiumSprecher, keine Vertriebspeitscher. Aber dennoch wollen wir unser Anliegen, die Cola und das Bier, klar und fair kommunizieren

Einer will premium nicht aus diesem/jenem grund, probiers eventuell in drei monaten nochmal. wenn dann noch ein nein kommt, ists fingerspitzengefühl. manche läden sagen nein und meinen das auch so. die nerven wir natürlich nicht weiter. andere läden wollen sich einfach nur lange bitten lassen, uns erstmal beobachten oder sind verpeilt. dann kann es lange dauern bis sie einsteigen.

manchmal wird man sehr derb abgewiesen, ohne zu hören worums geht.

  • wenn du ihn bei irgendwas gestört oder den ton nicht ganz getroffen hast, warte zwei wochen und versuchs nochmal.
  • wenn du ihn nicht bei irgendwas gestört hast und freundlich warst: vergiss den laden.

Aktionen wie freunde vorbeischicken und nach premium fragen lassen gehen gar nicht, denn auf dem Etikett steht aufrichtigkeit.

hats due die Passenden einmal angesprochen (z.B. 12 ja, 2 nein) frag die 12 läden und den händler bei gelegenheit, ob sie noch einen laden wissen der passen könnte und den wir noch nicht haben. hab die augen offen, manchmal gibts unbekannte perlen um die ecke. guck dir auch die läden nochmal an bei denen du nicht sicher warst, manchmal finden die ihren weg mit der zeit. aber keinen stress.

gute betreuung ist uns wichtig, guck schon alle zwei monate mal rein in die läden, ob alles ok ist etc... eine pflicht gibts aber nicht. die läden sollen aus überzeugung dabei sein, nicht weil du da regelmäßig am tresen sitzt. fingerspitzengefühl eben.

wenn ein Laden sofort premium will bedank dich für das gegenseitige kompliment zwischen laden und premium. frag wer der aktuelle getränkehändler ist, und sag dass wir uns in den nächsten wochen kümmern. das ist immer so eine henne-ei-problematik: ohne händler keine läden, ohne läden kein händler. wir gehen meistens erst an die gewünschten läden, und finden über die einen passenden händler.

Händler

erst mal soll niemand ein lager anmieten und kisten schleppen. die meisten läden wollen lieferung über ihren bestehenden getränkehändler. gib uwe die info, wer der jeweils ist.

zuerst redet uwe, am liebsten mit dir zusammen mit dem Händler damit ihr euch kennt. du kannst aber auch alleine wenn du willst. wenn der getränkehändler will, dann gibt dir uwe bescheid, wenn du die läden informieren kannst dass sie ordern können.

Wenn der getränkehändler aus diesem und jenem grund nicht will, informiere die läden die seine kunden sind, und frag ob sie uns einen anderen empfehlen können bei dem sie auch ordern würden.

Auch der getränkehändler bekommt keine listungsgebühr/freiware/wkz/rückvergütung.

Persönliches

hast Du langeweile guck ob es veranstaltungen gibt, zu denen premium paßt. kleb ein paar aufkleber im umfeld der läden oder an anderen passenden orten. sprich evtl ein stadtmagazin wegen eines berichts an. schau ob künstler da sind, die ein bild für die innenseiten machen wollen. ruf den händler mal an und frag was er zu erzählen hat - er hat meistens direkten und regelmäßigen kontakt zu den läden / kunden. schau nach neu aufmachenden läden. überleg, ob dir jemand in einer anderen stadt einfällt der ein korrekter sprecher wäre. etc.

die ersten vier läden sind stabil, überzeug einen weiteren laden pro monat oder so. kein stress, aber bitte bleib dran.


Gegenseitige Hilfe

Wenn du in einer Stadt bist in der es einen Sprecher gibt, und du einen Laden entdeckst der keine Premium hat - einfach an den jeweiligen Sprecher wenden und fragen, ob es dafür andere Gründe als "noch nicht angesprochen" gibt. Wenn nicht, kannst du das in Abstimmung mit dem Sprecher übernehmen. Damit der dafür dir zustehende Lohn separat erfasst wird, musst du uwe Bescheid geben dass dieser Laden dein Werk war.

Wenn der "zuständige" Sprecher nicht reagiert weil er sich zb gar nicht mehr kümmert, kannst du evtl. übernehmen wenn du willst.


Rechtliche§

Zwischen Premium und Dir als Sprecher gilt der hamburger vertrag = handschlag. wir wollen mit leuten arbeiten, mit denen das ohne böses erwachen geht. bisher hat premium keinen einzigen schriftlichen vertrag (das gilt nur für Premium, es gibt nämlich seit Ende 2008 einen Vertrag mit Mojo, damit wir die Marke Mojo regeln dürfen).

premium arbeitet nach wie vor nicht aus "gewinnerzielungsabsicht", ist es offiziell, auch Deine liebhaberei. das hat auch der steuerberater bestätigt. heißt, sprecher fahren privat zu läden, also greifen auch ihre privaten versicherungen, wenn ich auf dem weg zu einem laden einen unfall habe.

ausnahme: wenn du sowieso gewerblich mit getränken handelst, ist die trennung nicht machbar - dann gelten die versicherungen die du sowieso hast bzw. haben solltest.

Fragen?

uwe kann man fast immer anrufen, und wenn nicht, dann ruft er zurück. 0I72 86 58 5achtacht. ein sprecher schlug mal von selbst vor, dass er anfangs sowas wie kleine erfahrungsberichte per mail schickt, auf die man dann individuell antworten kann. ist auch eine gute idee, hilft sicher allen beteiligten. wenn du das machen willst, mail uwe (plöpp premiumcola.de

Fin?

Wie jede ander Firma, Organsiation, Familie, etc besteht Premium aus seinen Leuten. Vor allem wenn Leute zu denen das Kollektiv, die Händler udn Läden vertrauen aufgebaut haben entsteht ein idieller und materieller Schaden:

  1. du hast noch gar nichts gemacht, wie einige leute: schade, aber kein problem, weil kein schaden entstanden.
  2. du hast ein paar läden angesprochen: peinlich denen gegenüber, aber auch kein messbarer schaden entstanden.
  3. ein händler ist schon eingestiegen, hat aber nicht genug läden um auf seine kosten zu kommen: er wird irgendwann aussteigen wenns nicht weitergeht, die läden werden nicht versorgt, alle beteiligten erleben premium als unzuverlässig und steigen auch in zukunft nicht so leicht wieder ein. lieber sprecher: bitte nicht zu diesem zeitpunkt aussteigen.
  4. ein händler ist dabei, hat aber genug läden ums rechenbar zu machen: doof weils nicht weiter wächst, aber okay.